Investiturberichte

Investitur des päpstlichen Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem vom 4.10. bis 6.10.2019 in Bremen

Impressionen von der Herbstinvestitur des Ritterordens Von Freitag, 4. Oktober 2019, bis Sonntag, 6. Oktober 2019 fand in Bremen die Herbstinvestitur des päpstlichen Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem statt. Im Rahmen der Investitur (Aufnahme in den Ritterorden durch Einkleidung) nahmen S.E. Bischof Dr. Heiner Wilmer, Bischof von Hildesheim, und S.E. Statthalter Dr. Michael Schnieders 13 Kandidatinnen und Kandidaten neu in den Ritterorden auf. Impressionen von den feierlichen Tagen in Bremen finden Sie hier. Fotos: Dr. Thomas Sitte

Medien berichten über Herbstinvestitur

Ca. 600 Teilnehmer nahmen von Freitag, 4. Oktober 2019, bis Sonntag, 6. Oktober 2019 in Bremen an der Herbstinvestitur des päpstlichen Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem teil. Im Rahmen der Investitur (Aufnahme in den Ritterorden durch Einkleidung) nahmen S.E. Bischof Dr. Heiner Wilmer, Bischof von Hildesheim, und S.E. Statthalter Dr. Michael Schnieders 13 Kandidatinnen und Kandidaten neu in den Ritterorden auf. Dabei erhielten diese Ordenskreuz und Mantel, die Herren zusätzlich einen Ritterschlag. Der Investiturgottesdienst am Samstag, 5. Oktober 2019, um 16.00 Uhr im ev. Dom St. Petri war der Höhepunkt der dreitägigen Versammlung.
Die dreitägige Feier wurden von der Komturei Bischof Willehad Bremen des Ritterordens vom Heiligen Grab ausgerichtet. Sie stand unter dem Motto „Jesus Christus freudig aufnehmen“. Unter den zahlreichen Ehrengästen aus dem kirchlichen, politischen und gesellschaftlichen Leben aus ganz Deutschland waren auch Vertreter der Ordensleitung aus Rom sowie Ordensvertreter aus Frankreich und der Schweiz.


Medien berichten über Investiturfeier

Die Investiturfeier des Ritterordens in Bremen wurde auch medial begleitet. Einen Fernsehbericht über die Investitur von Radio Bremen können Sie hier abrufen (Deshalb sind 500 echte Ritter zu Gast in Bremen ).


Wichtige Gottesdienste

Den Auftakt der dreitägigen Investiturfeier bildete eine Vesper am Freitag, 4. Oktober. Sie fand in der Kirche Unser Lieben Frauen statt. Die Liturgische Leitung hatte Propst Dr. Bernhard Stecker, Prior der Norddeutschen Ordensprovinz des Ritterordens. Die Predigt hielt – in ökumenischer Verbundenheit – Pastor Dr. Bernd Kuschnerus, Schriftführer der Bremischen Evangelischen Kirche.
Am Samstag, 5. Oktober um 16.00 Uhr fand – wieder in ökumenischer Verbundenheit – im ev. Dom St. Petri der Investiturgottesdienst mit dem (ebenfalls dem Ritterorden angehörenden) Bischof von Hildesheim, Dr. Heiner Wilmer, statt. Er vertrat den Großprior der Deutschen Statthalterei, S. Em. Reinhard Kardinal Marx (Erzbischof von München und Freising und Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz). Dieser war wegen des zeitgleich in Rom stattfindenden Konsistoriums verhindert.
Zum Abschluss der dreitägigen Feierlichkeiten feierte der Bischof von Osnabrück, S. E. Bischof Dr. Franz-Josef Bode, in der Propsteikirche St. Johann mit den Ordensangehörigen und ihren Gästen am Sonntag, 6. Oktober, einen Dankgottesdienst.
Die nächste Investitur der Deutschen Statthalterei des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem wird Mitte Mai 2020 in Regensburg stattfinden.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden auf www.oessh.net Cookies (z. B. Tracking- und Analytische Cookies), mit denen eine Analyse und Messung von Nutzerdaten möglich ist. Weitere Informationen finden Sie hier: