Aktuelles

Großmeisteramt wirbt für den Internationalen Eucharistischen Kongress

Weltweites Treffen in Budapest vom 13. bis 20. September 2020

Der bisherige Kardinalgroßmeister des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem, S.Em Cfr. Edwin Kardinal O´Brien wirbt für eine Teilnahme der Mitglieder des Ritterordens am Internationalen Eucharistische Kongress, der im Herbst 2020 in Ungarn stattfinden wird. Der Internationale Eucharistische Kongress steht unter dem Thema „All my springs are in you“ – „Die Eucharistie: Quelle unseres Lebens und unserer christlichen Sendung“. Das Motto ist inspiriert von Psalm 87,7: „Denn bei Dir ist die Quelle des Lebens“.

Eine Woche lang wird es in Budapest ein vielfältiges Angebot an spirituellen und kulturellen Veranstaltungen wie Gottesdienste, Konzerte, Sightseeingtouren und Familienprogramme geben. Während des Kongresses sollen Christen zueinander finden und gemeinsam die Gegenwart Jesu feiern.

Die Vorbereitung des Eucharistischen Kongresses liegt vor allen in der Hand von S.Em. Cfr. Kardinal Péter Erdő, dem Erzbischof von Budapest, der auch Großprior der Statthalterei des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem in Ungarn ist. Vor diesem Hintergrund plant die ungarische Statthalterei des Ritterordens auch ein besonderes Programm für Mitglieder des Ritterordens, die am Eucharistischen Kongress in Budapest teilnehmen.

Eine Anmeldung zum Eucharistischen Kongress ist bereits jetzt über die Website www.iec2020.hu möglich. Dort finden Sie auch weitergehende Informationen in englischer Sprache.

Was ist ein Eucharistischer Kongress?

Im Mittelpunkt eines Eucharistischen Kongresses steht die Eucharistie. Sie ist eines der sieben Sakramente. In ihr werden dem letzten Abendmahl und dem Tod Christi gedacht, seine Auferstehung und die Erlösung der Menschheit verkündet. Die Opfergaben Brot und Wein machen die Nähe zu ihm erfahrbar.

Im Zentrum des Eucharistischen Kongresses stehen Gottesdienst, Anbetung, Glaubensverkündigung, Glaubensvertiefung und die Frage nach der Lebensführung aus dem Glauben. Am speziellen Thema des Kongresses orientieren sich Wortgottesdienste, theologische Vorträge sowie gemeinsame Gebete. Während der Kongresstage bezeugen die Gläubigen gemeinsam, dass Jesus Christus im Geheimnis der Eucharistie die Mitte des Lebens, der Kirche und der Sendung ist.

Ein Eucharistischer Kongress kann national oder international abgehalten werden. Auf nationaler Ebene in Deutschland wird er auf Beschluss der Deutschen Bischofskonferenz, wie 2013 in Köln, oder nach Ermessen der einzelnen Ortsbischöfe in den jeweiligen Diözesen abgehalten. Ein Internationaler Eucharistischer Kongress kommt auf Vorschlag des Päpstlichen Komitees für Eucharistische Weltkongresse, nach Verkündigung durch den Papst, zusammen. Intensive Vor- und Nachbereitung innerhalb der Ortskirchen tragen Ergebnisse und Anregungen auch nach dem Kongress weiter.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden auf www.oessh.net Cookies (z. B. Tracking- und Analytische Cookies), mit denen eine Analyse und Messung von Nutzerdaten möglich ist. Weitere Informationen finden Sie hier: