Aktuelles

Einladung zum Gebet in Krisenzeiten

Liebe Consorores und Confratres, sehr geehrte Damen und Herren,
aufgrund der Gefährdungen durch den Corona-Virus wird auch unser öffentliches Glaubensleben in den nächsten Wochen erheblich eingeschränkt sein oder gar ausfallen.

Deshalb möchten wir einladen zum gemeinsamen Gebet in der Verbundenheit mit den Christen im Heiligen Land und untereinander, aber auch im Blick auf die Kranken und von Angst betroffenen Menschen in unserer Heimat und überall auf der Welt.

Eine gute Möglichkeit ist es, an das tägliche Gebet des „Engel des Herrn“ das Ordensgebet anzuschließen und so unsere Gebetsgemeinschaft Tag für Tag konkret werden zu lassen.

Darüber hinaus kann für unsere Ordensgemeinschaft (zumindest) jeder Freitag besonderer Anlass sein, gemeinsam in den Anliegen der Welt, des Heiligen Landes und des Ordens zu beten. Zum privaten Gebet eignen sich neben dem Ordensgebet auch die folgenden Andachtsabschnitte aus dem Gotteslob:


Eröffnung: GL 673,2 
Kreuz und Leiden: GL 675,3
Bitte: GL 679,6+7 
Krankheit und Not: GL 680,5+6
Abschluss: GL 681,3-5

Wer am Freitag (etwa zur Zeit der Todesstunde unseres Herrn Jesus Christus um 15.00 Uhr) eine größere Gebetsstunde halten möchte, kann die oben genannten Elemente auch in der angegebenen Reihenfolge miteinander verbinden.

Wenn in den kommenden Wochen gemeinschaftliche Gottesdienste im übergeordneten gesundheitlichen Interesse ausbleiben müssen, werden das persönliche Beten von uns Einzelnen sowie Schriftlesung und Gebet zu Hause noch wichtiger als ohnehin schon. Darin besteht auch ein Dienst füreinander sowie für die Kirche und die Welt.

Mit unserer Verbundenheit im Gebet können wir als Damen und Ritter vom Heiligen Grab zu Jerusalem uns gegenseitig unterstützen und nehmen damit eine wichtige Aufgabe in dieser Zeit wahr. Bleiben wir bitte bei allem innerlich gelassen und zuversichtlich!

Mit den besten Wünschen für Sie und Ihre Angehörigen, insbesondere im Blick auf Ihre Gesundheit,
sind wir in herzlicher ordensgeschwisterlicher Verbundenheit

Dr. Michael Schnieders (Statthalter) und Prof. Dr. Winfried Haunerland (Geistlicher Zeremoniar)
Münster/München am 3. Fastensonntag 2020

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden auf www.oessh.net Cookies (z. B. Tracking- und Analytische Cookies), mit denen eine Analyse und Messung von Nutzerdaten möglich ist. Weitere Informationen finden Sie hier: