Aktuelles

Deutsche Statthalterei gratuliert Erzbischof Franz Lackner zur Wahl zum neuen Vorsitzenden der Österreichischen Bischofskonferenz 

S.E. Erzbischof Lackner (c) Josef Kuss (kuss@aon.at)


Die deutsche Statthalterei wünscht Lackner - der als Franziskaner Ordensmann ist - viel Kraft, Freude und Gottes Segen für seine neue Aufgabe.

Nach seiner Priesterweihe 1991 im Grazer Dom durch Bischof Johann Weber hat Lackner seine wissenschaftliche Laufbahn zum größten Teil an der Päpstlichen Universität des Franziskanerordens in Rom, dem Antonianum, absolviert. Er dissertierte über "Einheit und Vielheit bei Duns Scotus" und unterrichtete anschließend als Professor für Metaphysik am Antonianum.

1999 zum Provinzial der Franziskanerprovinz für Österreich und Südtirol gewählt, übernahm er zusätzlich eine Professur für Philosophie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule der Zisterzienser in Heiligenkreuz, die er auch nach seiner Ernennung zum Weihbischof von Graz-Seckau 2002 ausübte. 2016 wurde Lackner als Großoffizier in den päpstlichen Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem aufgenommen.
 

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden auf www.oessh.net Cookies (z. B. Tracking- und Analytische Cookies), mit denen eine Analyse und Messung von Nutzerdaten möglich ist. Weitere Informationen finden Sie hier: