Aktuelles

Alle Neuigkeiten ›

Inhalt

01.06.2017 15:50

Einladung zur Investitur nach Dortmund

Die Mitglieder der Komturei Dortmund freuen sich, Sie herzlich zur Herbstinvestitur 2017 unserer Ordensgemeinschaft nach Dortmund einladen zu dürfen. 

Im Rahmen der Neuorganisation des Ritterordens nach dem Zweiten Weltkrieg und im Zuge des Erlasses neuer Ordensstatuten durch Papst Pius XII. wurde 1951 die bis dahin seit 1933 bestehende Deutsche Ordensprovinz zur Deutschen Statthalterei erhoben. Noch bevor im Januar 1953 die Gründung der erste Ordensprovinzen erfolgte, regte der Paderborner Erzbischof und Großprior der Deutschen Statthalterei Lorenz Jaeger an, innerhalb der Provinzen „kleine Kreise“ zu bilden. Wegen seiner zentralen Lage im nordwestdeutschen Raum wurde zum 20. Juli 1952 zu einer ersten Zusammenkunft nach Dortmund eingeladen.

Insgesamt acht Confratres, davon drei aus Paderborn und je eineraus Dortmund, Herdecke, Gelsenkirchen, Stüttingshof bei Werl und Werne an der Lippe folgten der Einladung. Dies ist gewissermaßen der Beginn einer lebendigen Ordensgemeinschaft in Dortmund und die Geburtsstunde der Komturei Dortmund – Duisburg – Paderborn unter Leitung von Confrater Joseph Scherer, auch wenn die Dortmunder Komturei St. Meinolphus offi ziell erst im März 1955 errichtet wurde. Im Jahr 2017 feiert somit die Komturei St. Meinolphus Dortmund ihren 65. Geburtstag. Wirk lich ein guter Grund, Sie, liebe Consorores und Confratres, erneut in die Stadt mit 600.000 Einwohnern und 50.000 Studenten einzuladen. Schon vor dem 31.Oktober 1517 hatte sich der Theologieprofessor an der Wittenberger Universi tät Martin Luther in Predigten gegen den Ablasshandel ausgesprochen. An diesem Tage aber schreibt er, nachdem er eine Instruktionsschrift für Ablasshändler gelesen hat, an seine kirchlichen Vorgesetzten. Er hofft, damit den Missstand beheben zu können. Den Briefen legt er 95 Thesen bei, die als Grundlage für eine Disputation zu diesem Thema dienen sollten, somit gilt der 31. Oktober 1517 als Initialzündung der Reformation.

Die Investiturfeier am 30. September 2017 in der heute evangelischen Dortmunder Stadtkirche St. Reinoldi (13. bzw. 15. Jahrhundert) ist damit auch kalendarisch ein punktgenauer Beitrag zur Ökumene. In diesem Dreieck aus der westfälischen Großstadt, 65 Jahre Komturei St. Meinolphus Dortmund und 500 Jahre Reformation soll sich die Investitur bewegen. Veranstaltungsorte (Begrüßungsabend im SIGNAL IDUNA Haus an der Joseph-Scherer-Straße), spirituelle Inhalte der Gottesdienste und das kulturelle Rahmen- und Jugendprogramm bilden das Dreieck ab. Erwarten Sie eine Investitur der kurzen Wege, freuen Sie sich über den Kostenbeitrag und lernen Sie (erneut) die Dortmunder Prägung der westfälischen Gastfreundschaft kennen.

Flyer

Homepage

Anmeldung für Mitglieder

Passwort vergessen ›

Kontextspalte