Aktuelles

Alle Neuigkeiten ›

07.02.2019 10:25

Wechsel im Amt des Statthalters

Dr. Michael Schnieders (Münster) folgt Dr. Detlef Brümmer (Düsseldorf)

Die Mitglieder des päpstlichen Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem in Deutschland haben einen neuen Statthalter: Zum 9. Februar 2019 übernimmt Dr. Michael Schnieders aus Münster diese Aufgabe. Er folgt dem bisherigen Statthalter in Deutschland, Dr. Detlef Brümmer aus Düsseldorf. Dr. Brümmer hatte diese Aufgabe seit Anfang 2015 inne.

Dr. Michael Schnieders dankte anlässlich dieses Stabwechsels in der Deutschen Statthalterei seinem Vorgänger, Dr. Detlef Brümmer, herzlich für seinen engagierten Einsatz im Sinne der Ordensgemeinschaft: „Die Deutsche Statthalterei steht dank der unermüdlichen und tatkräftigen ehrenamtlichen Arbeit von Statthalter Cfr. Dr. Brümmer sehr gut da. Wir sind eine Gemeinschaft mit einem besonderen Charisma, die sich mit ganzen Herzen den Christen im Heiligen Land verpflichtet fühlt. Der Einsatz von Cfr. Dr. Brümmer ist für die ganze Ordensgemeinschaft sowie für mich persönlich Anspruch und Verpflichtung, dass die Deutsche Statthalterei auch in Zukunft die Christen im Heiligen Land tatkräftig und nachhaltig unterstützen wird“, erklärte Schnieders. 

Gottesdienst in St. Andreas Köln am 9. Februar 2019

Aus Anlass dieses Wechsels an der Spitze der Deutschen Statthalterei feiern die Mitglieder des Ordens am Samstag, dem 9. Februar 2019 um 11.00 Uhr einen Gottesdienst in St. Andreas, der Ordenskirche der Deutschen Statthalterei (Komödienstraße 6-8 in Köln). Die Kollekte ist zur Unterstützung des Kirchenneubaus in Al Jubeiha in Jordanien vorgesehen. 

Hintergründe zur Deutschen Statthalterei 

Der Ritterorden ist weltweit in 36 Ländern verbreitet. Ihm gehören ca. 30.000 Mitglieder in 59 Statthaltereien an. Der Sitz des Ordens ist der Vatikanstaat. Der Ritterorden hat in Deutschland ca. 1.500 Mitglieder. An der Spitze dieses vom Papst anerkannten Ordens steht ein Laie als Statthalter. Geistlicher Leiter der Deutschen Statthalterei ist der Großprior, Kardinal Reinhard Marx, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz. Der Ritterorden ist eine vorwiegend von Laien getragene, christlich-humanitäre Organisation zur Unterstützung der im Heiligen Land lebenden Christen. Unterstützt werden – neben dem Lateinischen Patriachat – insbesondere auch einzelne Kirchengemeinden, Schulen, Kindergärten, Sozialstationen und Altenheime in Israel, Jordanien und Palästina. Für bedürftige christliche Familien gibt es finanzielle Soforthilfen. 

Darüber hinaus bemühen sich die Mitglieder des Ordens – Männer, Frauen und Priester – um eine christliche Lebensführung in besonderer Treue zu Kirche und Papst. Die Deutsche Statthalterei  hat diese Aufgaben unter ihrem aus dem Amt scheidenden Statthalter mit  dem Motto „Für das Heilige Land sorgen – den Glauben bekennen – Gesellschaft und Kirche dienen“ bezeichnet. 

Anmeldung für Mitglieder

Passwort vergessen ›

Kontextspalte