Aktuelles

Alle Neuigkeiten ›

06.09.2018 10:14

Die Deutsche Statthalterei trauert um Cfr. Dr. Wilm Tegethoff

Langjähriger Gründungspräsident der Provinz Ostdeutschland verstorben

Die Deutsche Statthalterei des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem trauert um ihr langjähriges Ordensmitglied Dr. Wilm Tegethoff. Er starb am 30. August 2018.

Mit Trauer und Betroffenheit hat der Statthalter der Deutschen Statthalterei, Cfr. Dr. Detlef Brümmer, auf den Tod des früheren Präsidenten der Provinz Ostdeutschland reagiert: „Er war ein froher, immer liebenswürdiger Mitbruder, der unsere Ordensziele mit besonderem Einsatz verwirklichte“, betonte Dr. Detlef Brümmer. 

Insbesondere für unsere Ordensgemeinschaft setzte er sich seit seiner Investitur 1983 im Dom zu Paderborn tatkräftig und erfolgreich ein. Zunächst von 1992 bis 1998 als Komtur der Komturei St. Pius X. Berlin. Darüber hinaus übernahm er seit 1994 die Aufgabe des (Gründungs)Präsidenten der neu errichteten Provinz Ostdeutschland. Dieses Amt verantwortete er bis 2003, zuletzt als Großkreuzritter. Hierbei war es ihm ein besonderes Anliegen, in möglichst vielen Bistümern und Bischofsstädten der ostdeutschen Länder Menschen zu gewinnen, die sich gemeinsam für das Heilige Land und die Christen dort einsetzen. Für dieses Lebenswerk hat ihm der Orden 2010 die Goldene Palme von Jerusalem verliehen. 

Die Deutsche Statthalterei des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren und ist mit seiner Familie und seinen Angehörigen in Trauer verbunden. 

Anmeldung für Mitglieder

Passwort vergessen ›

Kontextspalte